E

Erwachsene

Die Seele behandeln – nichts anderes bedeutet Psychotherapie. Wir leben in einer komplexen, sich schnell entwickelnden Welt, die es uns manchmal schwer machen kann, sich selbst zu kennen. Treten Schwierigkeiten auf, kann eine Therapie dabei helfen, sich aktiv mit sich auseinanderzusetzen, um Probleme zu überwinden. 


Wir behandeln

  • stressbedingte Beschwerden (z.B. Hypertonie, Herzbeschwerden)
  • Anpassungsreaktionen
  • Depressionen
  • Angsterkrankungen
  • Zwänge
  • Posttraumatische Belastungsstörungen
  • Autismus
  • Tics
  • ADHS
  • Internetsucht, Spielsucht
  • Alkohol- und Medikamentenabhängigkeit
  • Essstörungen
  • Persönlichkeitsstörungen
  • psychische Probleme bei körperlichen Erkrankungen (z.B. Diabetes, Multiple Sklerose, Neurodermitis, Krebs)
  • Psychische Probleme während oder nach Schwangerschaft und Geburt („Baby Blues“)
  •  Kopfschmerz und Migräne,
  • Tinnitus,
  • chronische Schmerzen
  • Reizdarm
  • Schlafstörungen
  • sexuelle Störungen

Der Fragebogen zur Lebensgeschichte, auch Anamnesebogen genannt, hilft uns einen umfassenden Eindruck von Ihrem lebensgeschichtlichen Hintergrund zu gewinnen. Vielleicht werden Sie sich nicht an alles erinnern können, über manches auch erst mal nachdenken müssen. Nehmen Sie sich Zeit dafür. Der Fragebogen hilft uns dabei Ihre aktuelle Situation möglichst genau zu erfassen und herauszufinden, was möglicherweise zu Ihren Symptomen beigetragen hat. Indem sie die Fragen so vollständig und genau wie möglich beantworten, erleichtern und verkürzen Sie die Therapie.

Alle Therapieunterlagen und persönliche Informationen, die Sie uns geben sind absolut vertraulich. Kein Außenstehender (auch nicht nahe Verwandte oder Ihr Hausarzt) erhält ohne Ihre schriftliche Erlaubnis Zugang zu diesen Informationen! Wenn Sie eine Frage nicht beantworten können oder mögen, schreiben Sie bitte einfach: „Kann ich/ Möchte ich nicht beantworten.“ Bitte bringen Sie den Fragebogen ausgefüllt zu Ihrem zweiten Termin mit.

Das erste Gespräch: Wenn Sie auf die Buttons klicken, finden Sie alles, was wir zum ersten Termin mit Ihnen brauchen. Drucken Sie die Dokumente am besten aus und bringen sie und soweit wie es Ihnen möglich ist ausgefüllt zum ersten Gespräch mit. Wenn Sie dazu Fragen haben, können wir sie im ersten Termin ganz in Ruhe besprechen.